Donnerstag, 29. Februar 2024

Abwehrspezialist muss operiert werden – Rückraumspieler bald wieder fit

Unser Abwehrspezialist und „Standby-Spieler“ Julian Krücken muss sich am Knie operierten lassen. „Hacky“ hatte vor dieser Saison erklärt, in 2023/2024 aufgrund beruflicher Gründe etwas kürzer treten zu wollen. Dennoch war er gern gesehener Gast beim Training und half in der Hinrunde sowohl beim Ober- als auch beim Landesligateam des TV Geistenbeck aus. Leider verletzte er sich bei einem seiner Einsätze und muss nun Ende März am Meniskus operiert werden. Die Saison ist definitiv vorbei – Comeback in der kommenden Saison fest eingeplant!

Seit Ende Januar 2024 muss unser Oberliga-Team nun schon auf Rückraumspieler Mick Leistner schmerzlich verzichten, der sich einem Eingriff unterziehen musste. Bei Mick hoffen wir, dass er im März wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann und in der Endphase der Saison dem Team wieder voll zur Verfügung stehen wird.

Der TVG wünscht beiden Jungs auf diesem Wege alles Gute und eine rasche Genesung!



Sonntag, 25. Februar 2024

Zweite entscheidet Krimi gegen Biesel für sich!

TV Geistenbeck 2 - ATV Biesel 1  27:26 (11:15)

Hinten heraus enge Partien waren in der Vergangenheit eher selten mit einem positiven Ausgang für die Zweite verbunden. Am gestrigen Nachmittag schaffte man es aber durch eine absolute Willensleistung, die Punkte in Mülfort zu behalten.

Zunächst sah es schnell so aus, als wenn gegen zielstrebig agierende Gäste wenig zu holen wäre. Biesel kam immer wieder zu einfach, meist über Max Otten, zum Torerfolg, während die Angriffsbemühungen des TVG von überschaubarem Erfolg gekrönt waren. Man musste einfach wesentlich mehr Aufwand betreiben, sodass etwa ab Minute 11 erste technische Unzulänglichkeiten sich einschlichen, welche Biesel bis auf wenige Ausnahmen konsequent nutzte und bis zur Pause deutlich in Führung lag. 

Man konnte sich einig sein, dass es einer Steigerung in sämtlichen Bereichen bedurfte, um dieses Spiel noch für sich zu entscheiden - wie das Endergebnis verrät, gingen unsere Pläne auf.

Defensiv zwang man durch eine Umstellung im Innenblock Biesel immer wieder zu schwierigeren Abschlüssen und minimierte so die Trefferquote. Vorne fasste sich Thomas Heynen immer wieder ein Herz und kreierte, gemeinsam mit Jens Hermanns, selbst in Manndeckung, noch gefährliche Aktionen. Als man erstmals mit drei Toren in Front gelang, sah man sich schon auf der Siegerstrasse, Biesel glich aber in der Folge noch einmal aus. Ein cleverer Ballgewinn von Spielertrainer Marcel Fimmers, der nach einer Zeitstrafe im Rücken des Gästespielers auftauchte und den Ball abfing, sorgte schlussendlich dafür, dass noch einmal von Linksaußen genetzt werden konnte und die Punkte in Mülfort blieben.

Eine hochdramatische Schlussphase also - die gelassenen Nerven nehmen bei dem Ergebnis aber alle gern in Kauf.

Kommende Woche geht es für die Zweite nach Grefrath. Im engen Mittelfeld der Landesliga befindet sich die Turnerschaft auf dem sechsten Rang, das Hinspiel gewannen wir zu Hause noch deutlich. Um den Anschluss nicht zu verlieren sollte man auch auswärts nun einmal etwas Zählbares mitnehmen…


Spielbericht: Kenkmann, S.Vesper - Heynen (9), Hermanns (6), Hansen, Meyer (je 4), Weck (3), Fimmers (1), Stapper, N.Vesper, Dirksen, Preuss

Es gibt so Tage…

…da weiß man nicht, ob man glücklich oder traurig sein soll…gestern war so ein Tag…

Am Samstag empfingen wir in eigener Halle die Jungs der Tschft. St. Tönis III - den bis dahin Tabellenzweiten der Liga! 

Bereit im Vorfeld der Partie war klar, dass der angesetzte Unparteiische krankheitsbedingt ausfällt, so dass ein weiteres Mal Mehmet O. sich in den Dienst der Mannschaft stellt und nicht als Rechtsaußen auf Torejagt geht, sondern das Spiel an der Pfeife leitet. Souveräne Leistung in einer äußerst schwierigen Situation - Glückwunsch und vor allem vielen Dank! 

Das Spiel an sich lässt sich eher schwer wiedergeben…bis ca. Minute 20 führen wir 11:4, was auf eine bärenstarke Abwehr und einen sehr gut aufgelegten Julian S. im Tor zurückzuführen ist…erwartet hat das so sicher niemand! Tönis steckt nicht auf, kommt kontinuierlich bis zum Pausentee auf 13:12 ran…

Die zweite Halbzeit beginnt, wie die Erste endete…so kommt es dazu, dass Tönis bis Minute 38 auf 16:18 davonzieht…wer jetzt denkt, dass wir einbrechen, hat sich getäuscht…wir mobilisieren unsere scheinbar letzten Kräfte und gehen bis Minute 52 wieder mit drei Toren 24:21 in Führung…

Soweit der Teil, über den man glücklich sein kann…

In den letzten acht Minuten spielen wir einfach unclever, produziere technische wie individuelle Fehler, Tönis zieht wieder vorbei und gewinnt am Ende nach hektischer Schlussphase 27:28…

Soweit der Teil, über den man eigentlich traurig sein könnt…

Alles in allem hätten wir wohl mindestens einen Punkt verdient, können diesen aber nicht zu Hause halten…nichts desto trotz haben wir uns mehr als teuer verkauft und wollen den Schwung nächste Woche mit nach Aldekerk nehmen…Anwurf: 20:00 in Kerken…wir sind gespannt, ob wir vor Mitternacht und mit 2 Punkten im Gepäck wieder in der Heimat ankommen…

An dieser Stelle wünschen wir Olli K. mit seinem gebrochenen Daumenzeh gute Besserung...

Für den TVG III
MK

Bock auf Details:
https://hnr-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=7373130&etag=0f46cde8-18cd-4a90-a871-48eca66347d3

10. Saisonsieg für den TV Geistenbeck

TV Geistenbeck – HSV Überruhr 34:31 (15:14)

Es dauerte bis zur 41. Spielminute bis sich in der bislang völlig ausgeglichen Oberligabegegnung zwischen dem TV Geistenbeck und dem HSV Überruhr ein Team erstmalig etwas absetzen konnte. Nach dem 19:19 Zwischenstand nutzte Geistenbeck eine Überzahlsituation, nahm den umsichtigen Spielertrainer Carsten Ridder fortan in kurze Deckung und setzte sich binnen weniger Minuten auf 24:20 ab. Diesen Lauf hatte der Gastgeber gegen taktisch sehr diszipliniert agierende Gäste aus Essen gebraucht, um in diesem Spiel endlich richtig in Fahrt zu kommen – doch eine Vorentscheidung war dieser Spielstand leider noch nicht.

Der HSV Überruhr kam durch 4 Treffer des Kreisläufers Lucus Thielecke (7) in Folge wieder zum 26:26 Ausgleich in der 51. Spielminute. Immer wieder setzte u.a. Ridder seinen Kreisspieler im Umschaltspiel erfolgreich ein, was gegen eine im Rückzug nicht optimal gestaffelte Geistenbecker Defensive vereinfacht wurde. Der TVG blieb dennoch beim taktischen Mittel der Manndeckung und provozierte so einige Fehler und falsche Entscheidungen des Gegners. In der Crunschtime waren es im Angriff dann einmal mehr die Halbspieler Timo Hüpperling (8) und Dominik Meißner (7), die zielstrebig in die Lücken der Essener Defensive stachen. Geistenbeck legte mit dem wichtigen 30:27 durch Hüpperling wieder drei Tore vor. Der diesmal sehr gut aufgelegte Linksaußen Timo Genenger (6 / Foto) sorgte dann schlussendlich mit seine beiden Treffern zum 32:29 bzw. 34:30 für Klarheit. Letztendlich gewann der TVG in einem torreichen Spiel verdient mit 34:31.

Fazit: Geistenbeck fuhr mit diesem Heimerfolg nun bereits seinen 10. Saisonsieg ein. Über die 34 erzielten Treffer gegen eine durchaus robuste Abwehr der Gäste aus Überruhr kann und darf man sicherlich nicht meckern – die Defensive (die letzte Woche in St. Tönis nur 17 Treffer zuließ) musste jedoch an diesem Abend mit 31 Gegentoren zu viel einstecken, ließ sich mehrfach allzu leicht aushebeln.

Es spielten und trafen: Nordmann, Lausberg – Hüpperling (8), D. Meißner (7), Genenger (6), Schimanski (5), Lüttke (3), A. Meißner (2), Wagenblast, Flock (je 1), Reinartz, Schumacher, Geraedts, Pöstges

Der nun wieder eroberte 4. Tabellenplatz soll nächste Woche im direkten Duell mit Tabellennachbar TuS Lintorf (5. Platz) verteidigt werden. Die Hausherren müssen aufgrund baulicher Probleme ihrer Heimhalle in die Sporthalle Ratingen-West umziehen. Anwurf ist am Samstag, 02.03.2024 um 20.15 Uhr. Kann Geistenbeck den klaren Erfolg aus der Hinrunde wiederholen?



Montag, 19. Februar 2024

Es gibt so Tage…

…da enden Siegesserien…Samstag war so ein Tag…

Mit nahezu voller Kapelle traten wir am 17.02.2024 unseren Ganztagesausflug Richtung holländische Grenze an…unser Hinspiel gegen die III aus Straelen ging 24:26 verloren, so dass unser Ziel klar war: Rückspiel gewinnen und somit unsere Siegesserie ausbauen! 
Spoiler Alert: Ziele verfehlt! 

Sonntag, 18. Februar 2024

Guter Spieltag für den TV Geistenbeck

Tschft. St. Tönis – TV Geistenbeck 17:31 (9:11)

Die mitgereisten Geistenbecker Zuschauer zweifelten nach gut 10 Minuten, ob ihr Team beim Aufsteiger Tschft. St. Tönis überhaupt etwas Zählbares mit nach Hause nehmen würde. St. Tönis legte eine 5:1 Führung vor und profitierte in der Anfangsphase davon, dass der TVG sich zwar Chancen erspielte, aber die Möglichkeiten (noch) liegenließ.

Montag, 12. Februar 2024

TV Geistenbeck sichert sich Zusage von Top-Talent

Vor dem Auswärtsspiel bei der Tschft. St. Tönis am kommenden Sonntag um 17 Uhr kann der nächste Neuzugang vermeldet werden. Der TV Geistenbeck bleibt weiterhin seiner Linie treu und sicherte sich nach guten Gesprächen die Zusage eines weiteren Top-Nachwuchsspielers aus Mönchengladbach. Von Interaktiv Handball Düsseldorf/Ratingen wechselt zur nächsten Saison Linksaußen Felix Forstbach zum TVG. Der 18jährige stammt aus der Jugend unseres Nachbarclubs ATV Biesel aus MG-Giesenkirchen und entschied sich nach der Jugendzeit auf Empfehlung vom sportlichen Leiter der Ratinger, Benny Daser, zu einem Wechsel zu Interaktiv, wo er in seinem 1. Seniorenjahr primär in der 2. Mannschaft des Clubs in der Verbandsliga spielte. Felix wurde in Ratingen weiter gefördert und trainierte teilweise mit dem Drittligateam. Highlight war für ihn sicherlich sein Drittligadebüt im Dezember 2023 gegen die HSG Saarlouis, bei dem er in der 1. Mannschaft aushelfen durfte.

Bei Felix Forstbach hat der Handballsport eine sehr hohe Priorität, denn er opfert viel Zeit für Training und Kraftraum. Felix bringt Schnelligkeit, Sprungvermögen sowie die entsprechende Größe mit und hat bereits ein gutes Abschlussverhalten von der Linksaußen-Position. Er entschied sich zum Wechsel weil er beim TVG den nächsten Schritt in seiner sportlichen Entwicklung machen möchte.

„Die sportlichen Ambitionen und die Teamchemie beim TVG reizen mich sehr. Ich denke, dass es zum jetzigen Zeitpunkt der richtige Schritt in meiner sportlichen Laufbahn ist“, merkte Felix Forstbach bei den Gesprächen mit der sportlichen Leitung des Clubs an.

Der TV Geistenbeck freut sich sehr über diese Zusage! 
Herzlich Willkommen, Felix!




Sonntag, 4. Februar 2024

Es gibt so Tage…

…da denkt man sich: es gibt so Wochen, da läuft es einfach…gestern war so ein Tag …

Nachdem wir vergangenen Sonntag recht knapp gegen die Jungs aus Lobberich gewonnen hatten, wollten wir diesen Samstag gegen 1848 nachlegen…

Unterschiede wie Tag und Nacht

Anbei die Berichte der letzten drei Partien der Zweiten in Kurzfassung:

HG Kaarst/Büttgen - TV Geistenbeck 2  26:23 (10:10)

Sonntags nachmittags, irgendwo, wo man keinen Handyempfang hat, ohne Harz, klassischer „Auswärtskader“- was will man mehr? Entsprechend schleppend lief das Angriffsspiel vor allem in den ersten 20 Minuten. Da die Kaarster uns aber den Gefallen taten, auch reihenweise Chancen liegen zu lassen, stellte man quasi mit dem Pausenpfiff auf 10:10.