Sonntag, 14. Juli 2019

Übernachtungstraining der Jugendabteilung des TV Geistenbeck

Am letzten Freitag vor den Sommerferien hatten wir für die Kinder etwas Besonderes im Angebot.
In der vereinseigenen Turnhalle wurde  ein Training mit anschließender Übernachtung angeboten.
Voller Vorfreude und Neugier fanden sich Kinder und Trainer um 18.00 h in der Halle ein. Manche hatten noch nie auswärts genächtigt, so waren einige Eltern in Alarmbereitschaft, ihre Kinder mit Heimweh eventuell abholen zu müssen.
Wir begannen den Abend mit einem Spielezirkel.

Seilchenspringen, Mattenhochsprung, Bierdeckelzielwurf, Übungen an der Sprossenwand und an den Ringen sowie einige koordinative Stationen machten den abwechslungsreichen Parcours aus, der von den Kindern auch motiviert und mit vollem Einsatz absolviert wurde. Vor dem Abendessen gab es noch ein kleines Handball - Geographie und Mathematikquiz, welches zu einer gelungenen Abwechslung führte.


Nach dem Abendessen war freies Spielen mit verschiedenen Möglichkeiten angesagt, neben der obligatorischen Kissenschlacht fand vor allem die den Kindern nicht bekannte Sportart Killerdarts grosse Aufmerksamkeit. Gegen 21.30 h wurden die Schlafgelegenheiten hergerichtet, besonders hervorzuheben war hier die Sicherung einer 10 cm  hohen Luftmatratze gegen eigenes herunterfallen durch 2 Turnmatten. Bis zur Bettruhe sollten aber noch 3 Stunden vergehen.

Die Kinder hatten alle ihren Spass, jeder hatte den anderen respektiert und an die aufgestellten Regeln wurde sich sehr gut gehalten. Es gab keine einzige Situation, die von den Betreuern bereinigt werden musste und so konnten auch die skeptischen Eltern  einen ruhigen Abend verbringen.
Es war ohne Wenn und Aber ein gelungenes Event, auch das morgendliche Frühstück sowie die Abschlussarbeiten in der Halle wurden gemeinschaftlich  mit positiver Stimmung erledigt.

An die dieser Stelle ein Dankeschön auch an alle Eltern und an Lena, Christian, Thorsten und Bastian für die Unterstützung.

Rainer


 

Jugendarbeit beim TV Geistenbeck...

... entwickelt sich, sucht aber noch Zuwachs der Jahrgänge 2009 und jünger

Nach langen Jahren ohne eigene Jugendarbeit startete im letzten Sommer ein neuer Versuch, eine vereinseigene Abteilung zu gründen. Es gab lediglich eine Spielgruppe im Verein und lose Gespräche mit der Schule Steinsstrasse, und den Willen, wieder etwas zum Leben zu erwecken. Einige Werbemaßnahmen, einige wenige Kinder aus Schule und Spielgruppe sollten den Start bedeuten. Es war aber sicher nicht so, dass man die Türe zur Halle auflassen brauchte und die Kinder fanden den Weg in die Halle und waren direkt mit dem Handballgen infiziert.
Ohne zu wissen, wie die personelle Lage sich entwickelte musste die Entscheidung getroffen werden, ob wir zum damaligen Zeitpunkt am Spielbetrieb teilnehmen sollten, und wir meldeten optimistisch eine F Jugend sowie eine Mini Mannschaft. Mit etwas Stolz können wir nunmehr verkünden, dass wir an allen Spielterminen teilgenommen haben.
Mundpropaganda, ein manchesmal vielleicht interessantes Training und viel Einsatz führten dazu, das sich die Halle von Woche zu Woche mehr füllte und wir im Laufe eines halben Jahres von einer auf drei Trainingseinheiten aufzustocken, ältere Kinder mussten mangels Perspektive sogar zu anderen Vereinen vermittelt werden. 
Es gab viele Aufgaben zu erledigen, sportliche, organisatorische sowie auch einige Aufgaben, die mit der inzwischen sehr multikulturellen Gesellschaft in Deutschland zu tun hatten. Ein Sportverein hat sicherlich auch die Verantwortung, Kinder verschiedener Kulturen miteinander zu verbinden, das ist und im Laufe der Zeit  immer besser gelungen, alleine dafür hat es sich gelohnt, das Projekt zu starten. Auch sportlich zeigten sich die Mannschaften im Laufe der Saison durchaus verbessert und es gab sogar schon einige Erfolge zu feiern.
Wie geht es nur weiter ?
In der kommenden Saison wird nun eine Minimannschaft, eine F – Jugend und je eine weibliche und männliche E – Jugend gemeldet.
Erfreulicherweise haben sich auch engagierte und qualifizierte Trainer gefunden, deren Ziel es ist, den Kindern die Vorteile eines respektvollen und abwechslungsreichen Hallensports zu vermitteln.
Hierzu brauchen wir weiterhin einen gesunden Zulauf an Kindern der Jahrgänge 2009 und jünger, in allen Mannschaften ist noch Platz.
Die Hallensituation hat sich deutlich verbessert, so dass die Rahmenbedingungen eindeutig besser als noch vor einem Jahr sind.
Wer sich die Vielseitigkeit des Handballsportes mal ansehen möchte hat auch in den Sommerferien die Möglichkeit, Freitags von 16.30 – 18.00 h zu einem Training in der Sporthalle Steinsstrasse gegenüber der Sparkasse vorbeizukommen.
Kontakt : Rainer Bolduan
015788125114
r.bolduan@arcor.de

Dienstag, 25. Juni 2019

Verbandsligateam startet in die Saisonvorbereitung 2019/2020


Am kommenden Donnerstag, 27.06.2019 bittet Coach Thomas Laßeur seine Spieler nach zum Glück verletzungsfreier Mannschaftsfahrt auf Mallorca letztes Wochenende nun wieder zum Training – die Vorbereitung auf die Verbandsliga-Spielzeit 2019/2020 beginnt.

Sonntag, 19. Mai 2019

Geistenbeck scheitert im Halbfinale


TV Geistenbeck – Borussia Mönchengladbach 25:28 (11:11)

„Das 11:11 zur Halbzeit war für uns eher schmeichelhaft“, äußerte Borussia Vorstandsmitglied Bodo Grewe nach dem Schlusspfiff. Diese Einschätzung war richtig, denn der TV Geistenbeck hatte das Halbfinalspiel im Kreispokalwettbewerb gegen die ligahöhere Mannschaft von Borussia Mönchengladbach spielerisch gut im Griff. Geistenbeck musste eigentlich mit 3-4 Toren zu diesem Zeitpunkt führen, doch Johannes Lyrmann zwischen den Pfosten des Oberligisten ließ dies mit einigen starken Paraden nicht zu.

Sonntag, 5. Mai 2019

Der TV Geistenbeck wird erneut Vizemeister


TV Korschenbroich II – TV Geistenbeck 21:36 (9:14)

Der TV Geistenbeck konnte sich im letzten Meisterschaftsspiel im Schongang bei der Reserve des TV Korschenbroich durchsetzen und die Spielzeit wie bereits nach der letzten Saison als Vizemeister auf Platz 2 abschließen.

Samstag, 4. Mai 2019

Zweite mit deutlicher Niederlage zum Saisonabschluss!

TuS Lintfort - TV Geistenbeck II 31:18 (16:10)
Am letzten Spieltag reiste die Zweite zum Auswärtsspiel nach Kamp-Lintfort. Stephan Klapsing musste auf sechs Spieler verzichten, erneut war speziell der Rückraum dünn besetzt.
Dennoch hielt man zunächst gut mit und lag Mitte der ersten Hälfte sogar noch in Führung.